Maßnahmen zur Prävention und naturheilkundlichen Behandlung von Viruserkrankungen durch Corona & Co.

Zur Prävention gegen eine Ansteckung mit Viren wie Corona und Co ist es, neben den bekannten Hygienemaßnahmen, immens wichtig das Immunsystem zu stärken. Denn es ist unser Schutzschild gegen jeglichen unerwünschten Erreger, quasi unsere ganz persönliche „Firewall“!

Wir sind tagtäglich einer Vielzahl von Keimen wie Viren, Bakterien und Pilzen ausgesetzt, und das nicht nur im Winter. Viele Infektionen bekommen wir gar nicht wirklich mit oder wir haben leichte Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, leichten Husten oder Schnupfen. Manche Viren sind allerdings aggressiver und das Immunsystem muss stärker reagieren. Daher ist es wichtig die Erreger bereits beim Eindringen in den Körper schachmatt zu setzen, bevor sie sich nach der Inkubationszeit derart vermehrt haben, dass das Immunsystem alle zur Verfügung stehenden Waffen aktiviert und man mit Fieber, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen und extremer Schwäche im Bett liegt.

Es gibt bestimmte Virenarten, die Familie der Herpes Viren, welche sich nach einer überstandenen Grippe im Körper einnisten, und sich dann in der sog. Latenzphase befinden. Selbst in dieser Phase können sie den Körper auf Dauer sehr belasten. Je nachdem wie hoch die gesamte virale Last eines Menschen ist, entwickeln sich verschiedene Symptome bis hin zu chronischen Erkrankungen.

Daher ist es wichtig, das Immunsystem täglich zu stärken und mit gesunden Lebensmitteln sowie pflanzlichen Heilmitteln zu unterstützen. Diese Lebens- und Heilmittel enthalten Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe, die antiviral, -bakteriell und -mykotisch wirken, sozusagen antiseptisch auf der ganzen Linie.

ZINK

Das wichtigste und auch kritischste Mineral ist Zink. Wichtig, da es nicht nur das Immunsystem stärkt, sondern auch pathogene Erreger bei Kontakt abtötet. Kritisch, da die allermeisten Menschen unter einem Zinkmangel leiden. Wenn wir nicht genügend Zink im Körper haben und das Immunsystem schwach ist, kann es unter- oder überreagieren. Bei einer Überreaktion werden sehr viele entzündungsfördernde Zytokine produziert, die anschließend nicht schnell genug inaktiviert werden können, da dem Körper die wichtigen antientzündlichen Faktoren wie z.B. Zink, Vitamin C oder Omega3 Fettsäuren fehlen. Sobald ein Erreger in unseren Körper eindringt, erkennt das Immunsystem den Eindringling und die weißen Blutkörperchen starten ihre Abwehrreaktion. Diese wird allerdings von den Viren erwidert und es entsteht ein Kampf in unserem Körper, der quasi dauerhaft jede Sekunde die wir leben stattfindet. Zink arbeitet für uns, indem es die Viren schwächt und kampfunfähig macht. Ist zu wenig Zink vorhanden, fehlt dem Immunsystem eine wichtige Unterstützung, es kann nicht adäquat reagieren und die Erkrankung kann sehr viel schwerer werden und länger andauern.

Präventiv: 2x täglich 20-25 mg Zink einnehmen

Behandlung bei den ersten Symptomen einer Infektion:

Zink Shock Therapie nach Anthony William!

Flüssiges Zink-Sulfat pur mehrmals täglich eingenommen verhindert das Eindringen der Erreger in den Körper, denn diese werden bereits im Rachenraum bei Kontakt abgetötet. Dabei wird alle drei Stunden ein bis zwei Pipetten flüssiges Zink in den Hals geträufelt oder mit Wasser gemischt und gegurgelt, dann nach ca. einer Minute runtergeschluckt. Diese Maßnahme macht man zwei Tage lang, danach kann wieder die normale Dosis eingenommen werden. Bei empfindlichem Magen kann die Dosis auch reduziert werden.

Vtamin C

Vitamin C als zweitwichtigster Vitalstoff ernährt das Immunsystem und stärkt unsere weißen Blutkörperchen. Es wirkt stark antioxidativ, macht also freie Radikale unschädlich und schützt dadurch besonders die Lungen. Während Vitamin C unsere Körperzellen vor zu starker Oxidation schützt, ist es auf der anderen Seite in der Lage Pathogene wie Viren durch Oxidation zu schwächen. Die Viren werden allergisch auf Vitamin C, ihre Membran bricht auf und sie sind leichter verletzbar.

Präventiv: 2x täglich ca. 1000 mg Ester-C einnehmen

Behandlung bei den ersten Symptomen:

Vitamin C Shock Therapie nach Anthony William!

Vitamin C wird dabei in hohen Dosen über den Tag verteilt in Flüssigkeit eingenommen. Pro Glas braucht man:

  • 2x 500mg oder 1×1000 mg Ester-C Kapseln
  • 1 Glas lauwarmes Wasser
  • 2 Tl. rohen Honig
  • frisch gepressten Orangensaft aus einer Orange

Die Ester-C Kapseln öffnen und im Wasser auflösen, zwei Teel. Honig hinzufügen und zum Schluss den frisch gepressten Orangensaft. Diese Mischung trinkt man alle zwei Stunden über zwei Tage.

Koblauch

Knoblauch ist ein starkes pflanzliches Antibiotikum, wenn er roh verzehrt wird. Er enthält die Phytochemikalie Allicin, welche eine Schwefelkomponente ist, die stark antiseptisch und entgiftend wirkt. Eine Knoblauchzehe wirkt äquivalent zu 100.000 IE Penicillin.

Zwei bis drei rohe Knoblauchzehen über den Tag verteilt gegessen, halten jegliche unerwünschte Gesellen fern!

INGWER

Ingwer ist ebenfalls ein stark antivirales Lebensmittel, welches zudem die Eigenschaft besitzt, eine zu starke Entzündungsreaktion des Körpers auf ein Virus oder andere Keime abzuschwächen.

Ingwerknolle (frisch und aus Peru, nicht aus China) als Tee, Ingwerwasser oder in einer Mahlzeit mehrmals täglich verzehren.

SELLERIESAFT

Frischer Selleriesaft enthält sog. Natrium-Cluster-Salze, welche sehr potent gegen Viren und Bakterien im Körper ankämpfen und die auf ihrem Weg durch den Verdauungstrakt vom Magen zum Darm, von dort aus ins Blut und über die Pfortader in die Leber gelangen. Sie wirken generell antiseptisch und stärken somit unser Immunsystem auf überragende Weise.

Weiterhin enthält Selleriesaft eine einzigartige Vitamin C Variante, welche nicht durch die Leber methyliert werden muss, d.h. diese bioaktive, pre-methylierte Form steht dem Immunsystem sofort zur Verfügung.

Morgens auf leeren Magen ca. 500 ml frisch gepressten Selleriesaft trinke

GURKENSAFT

Gurkensaft hat einen kühlenden Effekt auf den Körper und die Organe, wodurch er ein wunderbares, fiebersenkendes Mittel für Kinder und Erwachsene ist. Durch das Entsaften werden die fiebersenkenden Wirkstoffe der Gurke erst richtig aktiviert. Sie enthält nicht nur viel Kalium, sondern insgesamt eine ausgewogene Mischung wichtiger Elektrolyte und hydriert den Körper bis in die Zellen.

Zwei frische Gurken entsaften und auf leeren Magen trinken.

WEITERE ANTIVIRALE LEBENSMITTEL

  • Honig
  • Sellerie
  • Rettich und Radieschen
  • Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano
  • Zwiebel

ANTIVIRALE UND IMMUNSTÄRKENDE TEES

  • Chaga Tee
  • Thymiantee
  • Hagebuttentee
  • Hibiskustee
  • Zitronenmelissentee

NAHRUNGSERGÄNZUNG ANTIVIRAL UND IMMUNSTÄRKEND

  • Zink  – antiviral, immunstärkend
  • Vitamin B12  – stärkt das Nervensystem und ist blutbildend
  • Vitamin C – immunstärkend, entzündungshemmend
  • L-Lysin –  hemmt die Vermehrung der Viren
  • Cats Claw (Katzenkralle) –  stark antiviral
  • Lemon Balm (Zitronenmelisse)–  antiviral, beruhigt das Nervensystem
  • Oreganoöl –  antiviral, antibakteriell, antimykotisch
  • Mullein Leaf (Königskerze) –  stärkt das respiratorische System
  • Goldenseal (Orangenwurzel) –  antiviral, antibakteriell
  • Kelp Algen (Jod) –  antiseptisch
  • Spirulina Hawaii –  immunstärkend, Multi-Vitamin und -Mineralstoff Supplement
  • Vitamin D –  immunstärkend

Rezepte

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

INGWERLIMONADE ODER INGWERTEE

  • Ingwerknolle, ca. 3-5 cm oder mehr (je nach Geschmack)
  • 500-600 ml Wasser
  • ½ ausgepresste Zitrone
  • 1 Teel. Honig (optional)


Ingwer waschen und in Scheiben schneiden, reiben oder mixen. Mit heißem Wasser aufgießen und mind. 15 Min. ziehen lassen oder als kalten Aufguss am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Trinken abseihen, frischem Zitronensaft und Honig hinzufügen.

INGWER-KURKUMA-DETOX-SHOT

Ingwer Kurkuma Detox Shot: Foto: Kathrin Knoll

  • Ingwerknolle, ca. 3-5 cm oder mehr (je nach Geschmack)
  • Kurkumaknolle, ca. 3-5 cm
  • ½ geschälte Zitrone
  • 1 geschälte Mango
  • 1-2 Teel. Honig
  • ½ Ltr. Wasser oder mehr, je nach gewünschter Konsistenz


Ingwer leicht schälen, Kurkuma waschen und alles im Mixer fein pürieren. Im Kühlschrank aufbewahren.

Quellen:
Anthony William – Medical Medium – Medical Food